Online-Shop
Zur News-Übersicht

JEEP - product of the month

 

CHF 19.90

RAM - product of the month 

CHF 279.00

Dezember 2017

Trailmods Quick Release Fenderflares - Fahr- & Testbericht eines Kunden

Eine Weltneuheit, die Quickrelease Flares für den Wrangler JK von Trailmods. Unser Kunde Walo hat sie für uns getestet

Montage:

"Es gilt sich etwas vorzubereiten; Zumindest sollte die aktuelle Montageanleitung aus dem Web heruntergeladen und am Besten auf einem Tablet gespeichert oder ansonsten ausgedruckt werden. Es sind nur 2 Seiten, welche in Englisch zur Verfügung stehen. Die Anleitung ist allerdings gut und übersichtlich, es lohnt sich dabei die einzelnen Anweisungen und Schritte zu befolgen. Für die Demontage der alten Verbreiterungen und Montage der Quick Release Flares (sauber gearbeitet und ohne Hektik) sind etwa 60min pro Kotflügel ein zu rechnen."

             Halterung für original Verbreiterungen

Wo liegen die Herausforderungen:

"Bei der Halteleiste der Front Flares sind es zwei Schrauben, wobei bei der einen ein Loch in die Karrosserie gebohrt werden müsste – was ich absichtlich unterlassen habe – und die andere ist mit viel Geduld, nicht allzu groben Händen und Fingerspitzengefühl, in der Zwischenwand der Karosserie einzufädeln....was nach einigen Anläufen dann auch klappt. Beim verlöten der Seitenblinker sind zwingend die Anweisungen zu beachten – dabei sind die Kabel zu kreuzen, ansonsten geht der Blinker nicht. Eine Halterung ist mit einem Winkelschleifer zu entfernen; diese Stelle sollte im Anschluss mit Grundierung behandelt werden."

"Bei den Rear Flares geht alles etwas einfacher – aber die in der Originalpackung beigelegten Gewindenieten und Schrauben sind in „Inch“; Das passende Werkzeug muss somit entweder aufgetrieben werden, oder die Gewindenieten sind mit M6- Nieten zu ersetzen."

Quickrelease:

"Das Einfädeln und Entfernen der Flares geht ohne Kraftaufwand, die Führung ist gut. Beim Einrasten ist ein Kontrollgriff und Kontrollblick durchzuführen, denn nicht immer haken die Rasten sauber ein. Zusätzlich wird vom Hersteller empfohlen, den Kotflügel anhand des beigelegten Splints gegen das ungewollte ausfädeln zu sichern. (Ich denke das macht Sinn)"

"Die Stecker zum Blinker sind jeweils zu verbinden beziehungsweise zu trennen. Das Trennen geht nur mit einem Schraubenzieher wirklich einfach von Statten, das Ganze ist aber gut zugänglich."

 

Im Gelände:

"Optik – unschlagbar! Ohne die Flares stehen beim Verschränken die Reifen nicht mehr an, allerdings werden die Seiten deutlich stärker eingedreckt….muss ja so sein.

Nach der Fahrt empfiehlt sich eine grobe Reinigung der Führungsleiste am Fahrzeug, denn das Einfädeln der Verbreiterungen geht ansonsten nicht wirklich leicht von der Hand."


Fazit:

"Absolut coole Optik, solide Ausführung, gute Funktionalität. Zur Montage empfiehlt es sich Erfahrung zu haben, oder sich diese bei einem Mechaniker zu holen. "

Walo

Die Quickrelease Fenderflares findet Ihr hier.

Truck of the month 

4x4 of the month